„Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne“

Datum: 01/12/2015
Author:
Kategorien: Rezensionen

Ein Bilderbuch Ăźber Schmerz, fĂźr Kinder und Erwachsene,

gestaltet und geschrieben von Sven VĂślker (Illustrationen) und Sting (Text)

eine Buchvorstellung von Daniel Khafif

 

Zum Inhalt:

Ein Kind wird krank. Ernsthaft krank. Die Eltern erfahren die Diagnose: Eine seltene Nierenkrankheit. Schlimm genug. Zunächst fßr die Eltern. Doch ihr Sohn, der kleine Malo, muss nun mehrmals wÜchentlich ins Krankenhaus und erfährt hier den Schmerz: Spritze, Kanßlen, Infusionen. Perforationen. Ein Schmerz, der so unerklärlich bleibt. Warum? Malo versteht nicht, was ihm passiert. Wie nur kÜnnen Kinder Schmerzen begreifen? Das fragt sich auch Sven VÜlker, der Vater, welcher seinen Sohn Malo immer wieder ins Krankenhaus fährt.

 

„Ich bin der König der Schmerzen“

 

Eines Tages hĂśren sie im Autoradio den Song „King of Pain“ der Band The Police. Malo fragt seinen Vater, was das Lied bedeutet und er Ăźbersetzt seinem Sohn den Titel: „Das heißt: KĂśnig der Schmerzen“ – „Aber Papa, das bin ja ich, ich bin der KĂśnig der Schmerzen“, entfährt es dem Kleinen. Sven VĂślker, Designer und KĂźnstler, war vom allegorischen Ausspruch seines Sohnes so bewegt, daß er noch am selben Tag anfing, die ersten Illustrationen fĂźr den hier vorliegenden Bildband vorzubereiten:

„Da ist ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne“ ist hinsichtlich Format, Gestaltung und Idee ein großartiges Bilderbuch geworden, fĂźr Kinder wie Erwachsene zugleich. Sting, der charismatische und wortgewaltige Sänger der Kultband The Police arrangierte fĂźr den Song kräftige Metaphern, welche Sven VĂślker Zeile fĂźr Zeile in seiner vorwiegend aus gleichseitigen Dreiecken fĂźr das Buch gestaltete Bilderwelt grafisch Ăźbertrug. VĂślker, der auch eine Professur fĂźr Grafik – Design bekleidet, folgt dabei der methodischen Reduktion und unterstreicht:

 

„Wir haben acht Farben benutzt und Dreiecke. Mehr hat dieses Buch eigentlich nicht.“

 

Stimmt. Doch Zurücknahme auf wesentliche Elemente setzt Vorstellungskraft frei. Das, was ein Buch, vor allem ein Bilderbuch auszeichnet. „There’s a blue whale beached on a springtime’s ebb“ / „Bei Ebbe gestrandet, wie ein Blauwal im Frühling“ singt Sting in einer Liedzeile“. Und tatsächlich finden wir, in lauter Dreiecken, den Blauwal, am Strand gefangen. Voller Schmerz gefangen, so wie Malo. Das Dreieck, die erste geometrische Fläche, der Sprung in die zweite Dimension ist spitz, stark und stilvoll.

Die Dreiecksspitzen „tun ja schon weh“, sind „nah am Schmerz“, sagt Völker. Es wird mit lauten Farben kontrastiert, zitiert Figuren, Symbole und Tiere, wie den Lachs: „There’s a dead salmon frozen in a waterfall“ oder den Fuchs: „There’s a red fox torn by a huntsman’s pack“ , die auch im Song „King of Pain“ auftauchen. Ihre Pein spüren lassen.

 

 

Schwarzer Fleck auf der Sonne

Illustration: Buchcover von „Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne“ gestaltet und geschrieben von Sven Völker (Illustrationen) und Sting (Text) © NordSüd Verlag, September 2015.

 

Da ist heute ein kleiner
schwarzer Fleck
auf der Sonne

gestaltet und geschrieben von Sven VĂślker (Illustrationen)
und Sting (Text)

Aus dem Englischen
von Sven VĂślker.

NordSĂźd Verlag,
September 2015.

44 Seiten, Hardcover.
19,99 Euro (D)

ISBN 978-3-314-10305-6

 

 

 

 

 

 

Das grafische Arrangement aus Mosaiken und Ornamenten, Dreiecken, ist gleichermaßen subtil wie sicher geführt und zeigt eine Komposition aus Farben, Form und Fantasie, die in dieser Trilogie aus Rocksong, Kinderbuch und Design ihresgleichen sucht.
Den Kindern den Schmerz nehmen

Dabei „war die Bilderwelt zum Lied ursprünglich „nur“ als Hintergrund für Malos Kinderzimmer gedacht“, erklärt Völker später in einem Interview im Deutschlandradio. Die Bilder sollten Malo helfen, seinen Schmerz mit dem der dargestellten Tiere oder Dinge des Songs zu vergleichen. Sollten ihm zeigen, daß er nicht alleine mit seinem Schmerz ist, daß er nichts Böses gemacht hat und Schmerzen einfach passieren.

So resĂźmiert VĂślker: „FĂźr Kinder ist das ja erstmal ein Riesendrama – sie wissen Ăźberhaupt nicht, ob das (Der Schmerz) irgendwann schlimmer wird, ob es jemals aufhĂśrt. Aber auf der anderen Seite haben Kinder auch ein ganz großes Vertrauen darin, daß alles wieder gut wird, aufhĂśrt.“ So muß der Gedanke entstanden sein, auch anderen Kindern etwas den Schmerz zu nehmen, indem dieser erklärt wird. Und daß vielleicht auch die Erwachsenen die Bilder, die Spitzen zum Anstoß nehmen und darĂźber nachdenken, wie sich dieser Schmerz Ăźberhaupt anfĂźhle.

 

Vom Kinderzimmer zu Sting

Der Designer sandte die Bilder irgendwann zu Sting, nach New York. Der Songwriter war sogleich begeistert von Völkers Grafiken und der Idee, daraus ein Kinderbuch zu gestalten. Sven Völker war erfreut, daß der Sänger an den Bildern Gefallen fand. Und so machte sich der Designer rasch ans Werk und interpretierte King of Pain“ auf seine Art.

 

There’s a dead salmon frozen in a waterfall

Illustration: Ausschnitt „There’s a dead salmon frozen in a waterfall“                                  ŠGrafik: NordSĂźd Verlag, ZĂźrich  / Sven VĂślker)

 

„Der kleine schwarze Fleck“ auf der Sonne ist nach einer weiteren Liedzeile aus „The King of Pain“ fĂźr den Buchtitel gewählt worden. Der Titel passt zur Aussage des Themas, des Songs, des Buchs: Es kĂśnnte schĂśn sein, aber…da ist dieser Fleck, dieser Schmerz“ – Vielleicht ist es aber auch andersrum: „Es ist nicht schĂśn mit den Schmerzen, aber schau mal, da scheint die Sonne“. Die Zeilen sind in beide Richtungen lesbar. Wie auch das ganze Buch.  Das Faszinierende an Song und Bildern ist, daß alle Verse zu einem Werk gehĂśren, aber dennoch alleine stehen kĂśnnen, genĂźgend Aussagekraft besitzen.

Dass sich der Weltstar Sting eines Tages mit einem Berliner Designer zu einem Kinderbuch findet, hätten weder er noch Sven Völker vor Kurzem gedacht. Doch so ist ein wunderschönes, liebevoll und haptisch produziertes Buch entstanden, das in jeder Hinsicht gelungen und unter Ägide des couragierten Nord Süd Verlags zum Herbst 2015 erschienen ist.

 

„I absolutely love Sven’s illustrations
they are a wonderful
interpretation of my lyrics.“
  – Sting –

Nachtrag: Malo geht es heute wieder gut. Sein Vater spendete ihm eine Niere. Die Transplantation verlief erfolgreich. FĂźr beide. Und so bleibt das Buch eine Illustration aus Krankheit und Leben. Farben und Formen. Freude und Schmerz. Getragen von der Musik von The Police.

Der König der Schmerzen ist, fast wie Phönix, im Buch „Da ist ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne“ aufgegangen.

Rezension: ŠDaniel Khafif, November 2015

Weitere Informationen:

Sven Völker über das Buch „Da ist ein kleiner, schwarzer Fleck…“ im NordSüd Verlag, per youtube.

The Police, Historie auf Wikipedia (engl.)

Homepage von Sting

Homepage von Prof. Sven VĂślker

Homepage des NordSüd Verlags mit Link zum Buch „Da ist heute in kleiner schwarzer Fleck“.

Interview mit Sven VĂślker zum Buch auf Deutschlandradio Kultur, von Tobias Wenzel (Audio)

Schwarzer Fleck auf der Sonne
„Da ist heute ein kleiner schwarzer Fleck auf der Sonne“ gestaltet und geschrieben von Sven Völker (Illustrationen) und Sting (Text) Aus dem Englischen von Sven Völker. NordSüd Verlag, September 2015. 44 Seiten, Hardcover. 19,99 Euro. ISBN 978-3-314-10305-6

Schlagwörter

, , , , , , , ,


Beitrag teilen

Kommentare

Letze Beiträge